Neues hinter jeder Ecke

Aktuelles

So. 27. Oktober, 18 Uhr
Die Festung im Fackelschein
Nachtführung durch die Festung Rüsselsheim

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Sa. 9. November, 19 Uhr
Edith und Minna
Theater – erzählt, gelesen und gespielt von Jürgen Flügge

Es ist die Geschichte einer jüdischen Familie und ihres Dienstmädchens Minna. Und es ist die Geschichte der tiefen Freundschaft zwischen Minna und der Tochter Edith, die alle Schrecken der Naziherrschaft überdauert. Der Sohn von Minna findet einen alten Koffer auf dem Speicher, voller Briefe und Postkarten aus der Zeit von 1934 bis in die 50er Jahre, sowie Fotos in alten Briefumschlägen, auf den Briefmarken die Konterfeis von Hitler und Heuss. Briefe und Karten aus den USA sind darunter, geschrieben von jüdischen Freunden, die vor den Nazis fliehen mussten. Erinnerungen werden wach an die Mutter, an ihre und seine Jugend in einem Dorf im südhessischen Ried nach dem Krieg. An das Schweigen der Täter*innen und Opfer, die bleierne Zeit der 50er Jahre. Die originalen Dokumente aus Minnas Koffer, Geschichten und Anekdoten verweben sich zu einem Stück über eine Freundschaft, die dem nationalsozialistischen Alltag versucht zu entfliehen.

Eine Kooperation mit der Stiftung Alte Synagoge Rüsselsheim

Veranstaltungsort: Stadt- und Industriemuseum
Eintritt frei

So. 10. November, 18 Uhr
Die Festung im Fackelschein
Nachtführung durch die Festung Rüsselsheim

Die Festung Rüsselsheim ist vielen Bewohnerinnen und Bewohnern der Region ein Begriff. Bei einer abendlichen Fackelführung präsentiert sie sich jedoch in gänzlich anderem Licht: Im Schein der Fackeln erfahren Sie mehr über Landsknechte, Festungskommandanten und die bewegte Geschichte einer der bedeutendsten militärischen Anlagen im frühneuzeitlichen Hessen. Wie lebten die Menschen außerhalb und innerhalb der Wälle? Welche Rolle spielte die Festung in den Kriegen? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen auf eine besondere Zeitreise und nehmen bei dem Rundgang durch die dunklen Wallanlagen und Festungsgräben auch sonst nicht zugängliche Räume der Festung in Augenschein.

Treffpunkt: Haupteingang Museum
Teilnahmebeitrag: 7,00 Euro
Teilnahmebegrenzung, deshalb Kartenvorverkauf
Teilnahme auf eigene Gefahr!

So. 17. November, 15 Uhr
Rüsselsheim – Alles was man wissen muss
Kurzführung

Wir haben alles da: 100.000 Jahre Rüsselsheimer Geschichte in Objekten vom Faustkeil bis zum Insignia-Sitz. Bei einem geführten Ritt durch die Epochen wird ein Überblick im Zeitraffer geboten! Eine gute Gelegenheit, um in die Dauerausstellung hinein zu schnuppern und Anregungen für eigene Erkundungen in Antike, Mittelalter oder Industrialisierung zu gewinnen.

Teilnahme frei, nur Museumseintritt

Do. 21. November, 19 Uhr
Lyrikabend 04 mit Thomas Adamczak
Lesung

Im Zentrum des vierten Lyrikabends mit Thomas Adamczak steht das Thema „Heimat-Fremde“.

Eine Veranstaltung des Kunstvereins Rüsselsheim e.V.
Teilnahmebeitrag: 7,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro,
Mitglieder des Kunstvereins haben freien Eintritt



Das Jahresprogramm 2019 erhalten Sie sowohl an der Museumskasse als auch im Rathaus und an weiteren öffentlichen Auslagen sowie hier als Download.