Neues hinter jeder Ecke

70 Jahre Israel – Plakate erzählen Geschichte
Sonderausstellung 28. Januar bis 1. März

Zum 70. Geburtstag des Staates Israel 2018 entstand diese Ausstellung israelischer Plakatkunst aus sieben Jahrzehnten. Mit ausgewählten Arbeiten erzählen die Designerin Henrietta Singer und die Drehbuchautorin Sara Neumann eine Geschichte Israels auf ihre eigene erfrischende Weise – im Medium des Grafikdesigns und der illustrativen Kunst.

Eintritt frei

Mit freundlicher Unterstützung der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

Eine Kooperation mit der

Stiftung Alte Synagoge



So. 1. März / 15 Uhr
Familienrundgang mit dem (Zeit)Reise-Koffer „HOLZ UND METALL

Vom Roheisen bis zum fertigen Werkzeug, vom Baum zum Brett – ohne die Rohstoffe Metall und Holz würde uns nicht nur das Handwerkszeug fehlen! Bei dem geführten Museumsrundgang greifen wir tief in die Werkzeugkiste – beziehungsweise in den Museumskoffer. Wie bearbeitet man Metalle? Welche Werkzeuge wurden und werden genutzt, welche Techniken verwendet? Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die Materialeigenschaften von verschiedenen Metallen und Holzsorten gelegt.

Das Angebot ist auch für Menschen mit Beeinträchtigung geeignet.

Teilnahmebeitrag: 4,00 Euro, Familien mit 4-5 Personen 12,00 Euro
Begrenzte Teilnahmezahl, deshalb Voranmeldung unter 06142 83-2950



Fr. 6. März / 19.30 Uhr
Filmabend NULL MOTIVATIONWILLKOMMEN IN DER ARMEE!
Film von Talya Lavie, Israel 2014, ca. 97 Minuten

Die beiden jungen Frauen Zohar und Daffi leisten ihren Pflichtdienst beim
israelischen Militär absolut unmotiviert ab. Von Action ist weit und breit nichts zu
sehen und jeglicher Respekt fehlt ihnen sowieso. Den Alltag inmitten von staubigem Wüstensand und bürokratischen Papierbergen verbringen sie mit Computerspielen und Tackerattacken.
Viel lieber würden die besten Freundinnen stattdessen in Tel Aviv das Leben genießen. Ihrer übermotivierten Chefin Rama sind die beiden ein Dorn im Auge, denn schließlich sollte auch beim Kaffeekochen und Schreddern höchste militärische Haltung bewiesen werden. Eine Komödie voll subtiler Zwischentöne über die Absurdität des Militärdienstes und des Lebens an sich.

Eintritt frei

Eine Kooperation mit der

Stiftung Alte Synagoge



So. 15. März / 15 Uhr
Familienrundgang mit dem (Zeit)Reise-Koffer „ES BEWEGT SICH WAS

Das Verhältnis von Mensch, Werkzeug und Maschine erforschen Familien mit dem Museumskoffer bei diesem geführten Museumsbesuch. Der Mensch nutzt Werkzeuge um sich Arbeit
zu erleichtern oder seine eigene Kraft zu verstärken. Maschinen können die Funktionsweisen verschiedenster Werkzeuge übernehmen. Was verbindet Mensch, Werkzeug und Maschine
und welchen Einfluss haben Werkzeuge und Maschinen auf die kulturelle Entwicklung der Menschheit? Maschinen machen unsere Arbeit, machen sie uns damit auch überflüssig? Diese Fragen werden spielerisch und aktiv untersucht.

Das Angebot ist auch für Menschen mit Beeinträchtigung geeignet.

Teilnahmebeitrag: 4,00 Euro, Familien mit 4-5 Personen 12,00 Euro
Begrenzte Teilnahmezahl, deshalb Voranmeldung bis Donnerstag, 12. März unter 06142 83-2950