Von Krieg zu Krieg

Von Krieg zu Krieg

Die Entwicklung der Industriestadt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist das Thema dieses Museumsrundgangs. Dabei verknüpfen sich die großen historischen Linien mit Lokal- und Regionalgeschichte. Die militarisierte Gesellschaft des Kaiserreichs und die industriellen Potentiale für eine neue Dimension des Krieges stehen am Anfang dieser Führung. Die Deutungen des Kriegsgeschehens und die Frage, wie der Krieg an der Heimatfront ankam, schließen sich an. In der Folge wird vom Überlebenskampf der Demokratie in der Weimarer Republik und nach der Machtübergabe an Hitler der Verfolgung der Demokraten berichtet. Kriegsproduktion, Judenverfolgung und Kriegsgräuel sowie schließlich Zusammenbruch und Wiederaufbau bilden den Schlusspunkt dieser Führung.

Buchungen
Anmeldungen für Gruppen
(wenn möglich zwei Wochen im Voraus)
Mo. bis Do. zwischen 8.30 und 16.00 Uhr
Fr. zwischen 8.30 und 15 Uhr
Telefon: 06142 83-2950

Kosten
Erwachsenengruppe (inkl. Eintritt, max. 25 Personen): 95,00 Euro
Schulklassen (inkl. Eintritt, max. 25 Personen): 70,00 Euro