Gib Stoff!

Programm und Flyer


So. 18. November, 15 Uhr
Zeitreise im Kleiderschrank

Menschen haben kein Fell und müssen trotzdem nicht frieren: Erfindungsreich besorgen sie sich Ersatz. Aber wie und woraus machten die Menschen ihre Kleidung? Wie sah die Mode vor Jahrhunderten oder Jahrtausenden aus und welchen Eindruck wollten ihre Träger*innen damit machen? Diesen Fragen wird bei einem Rundgang durch die Dauerausstellung nachgegangen – und dabei „am eigenen Leib“ ausprobiert, wie sich die Stoffe und Accessoires anlegen und tragen ließen.

Teilnahmebeitrag: 5,00 Euro, inkl. Eintritt in die Dauerausstellung
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen, um Voranmeldung wird gebeten

Weitere Termine, jeweils 15 Uhr: So. 9. Dezember, So. 20. Januar, So. 10. Februar, So. 10. März und So. 7. April

So. 25. November, 10 bis 12 Uhr, 12.30 bis 14.30 Uhr, 15 bis 17 Uhr
Kinder, wir machen blau!
2-stündige Workshops für Kinder ab 8 Jahren

Einen Sonntag lang stellt Tanja Muth ihre Küpe, einen Bottich zum Blau-Färben, im Museum auf. In drei Gruppen erfahren Kinder alles rund um Naturfasern und deren Färbung. Außerdem wird ein eigenes T-Shirt oder Tuch gefärbt und dabei mit Mustern versehen.

T-Shirt oder Tuch sind selbst mitzubringen, müssen aus Naturfasern (z.B. Baumwolle) und vorher gewaschen worden sein. Das Tragen alter Kleidung wird empfohlen. Vor oder nach dem Workshop berechtigt die Teilnahme auch zum Besuch der Mitmachausstellung.

Teilnahmebeitrag inkl. Ausstellungseintritt: 13 Euro
Pro Workshop können bis zu 10 Kinder teilnehmen, Voranmeldung ist nötig

Di. 27. November, 14 bis 16.30 Uhr
1000-Faden-Treff – Von mir für dich
Weihnachtsdeko, Weihnachtsgrußkarten, Geschenkanhänger

Der Advent naht – Zeit, sich und andere auf Weihnachten einzustimmen. Kein Problem mit textilen Dekorationen und Grußkarten!

Fr. 30. November, 14 bis 16 Uhr
Hier nähen die Profis!
Vorführung

Was uns wichtig ist, muss unterwegs gut gesichert sein: Die WfB Rhein Main produzieren eigentlich hochspezialisierte Sicherungsgurte für Luftfracht. In der Mitmachausstellung zeigen Mitarbeitende an einer Industrienähmaschine ihre Facharbeit und stellen „Gurte“ im Taschenformat her: Die live gefertigten Schlüsselanhänger können von den Zuschauern mitgenommen werden. Wir freuen uns über eine Spende.

Die Vorführung ist im Museumseintritt enthalten. Im Rahmen des Kunsthandwerkermarktes in der Festung am 30. November nachmittags ist der Eintritt frei.

Weitere Vorführtermine, jeweils 14 bis 16 Uhr: Fr. 4. Januar und Fr. 26. April

Sa. 1. und So. 2. Dezember, jeweils 10 bis 14 Uhr
Weben wie die Beduinenfrauen
2-tägiger Workshop für Jugendliche und Erwachsene

Beduinenfrauen aus Jordanien und Syrien beherrschen noch heute die traditionelle Webkunst. In Amman, der Hauptstadt Jordaniens, gründete sich 1985 mit Hilfe der Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ eine Teppichweberei, um sesshaft gewordenen Beduinenfrauen mit bezahlter Arbeit zu Unabhängigkeit zu verhelfen.

Der Workshop bietet Gelegenheit, das Bändchenweben unter fachkundiger Anleitung der angehenden Textildesignerin Johanna Rogalla zu erlernen. Ein Jahr lang war sie im Textilmuseum in Amman beschäftigt. Gewebt werden soll ein Gürtel, wie er traditionell von den Beduinenfrauen getragen wird.

Teilnahmebeitrag: 40 Euro inklusive Materialkosten
Begrenzte Teilnehmerzahl, Mindestteilnehmerzahl 10, Voranmeldung nötig