Wir sind Stadtgespräch

Ein Leben für die Integration

Vortrag und Lesung mit Delio Miorandi und Claus Langkammer

In der Reihe zu Rüsselsheimer Biographien im Stadt- und Industriemuseum geht es am 13. September ab 19 Uhr um eine Lebensreise zwischen Italien und Deutschland. Sein Studium war eigentlich noch nicht beendet, da war der angehende Soziologe Delio Miorandi bereits in Amt und Würden. Die soziale Betreuung von so genannten „Gastarbeitern“ bei den Opelwerken in den 1960er Jahren wurde sein erster Auftrag. Der Caritasverband Offenbach bat Delio Miorandi, statt nach Italien zurückzukehren, den Sozialdienst für italienische Gastarbeiter und später auch für Asylsuchende im Frankfurter Raum aufzubauen. Aus diesem ersten Auftrag für den jungen Berufsanfänger wurde eine lebenslange Berufung, die bis heute anhält.

Miorandi hat seine privaten und beruflichen Erfahrungen zusammen mit dem Redakteur Claus Langkammer in einem Roman über den Lebensweg des Ehepaares Antonio und Assunta zwischen Italien und Deutschland verarbeitet. Nach einer kurzen Einführung werden einzelne Kapitel vorgetragen. Und natürlich dürfen bei einem italienisch-deutschen Abend in der Festung Rüsselsheim ein gutes Glas Wein und verschiedene kleine italienische Köstlichkeiten nicht fehlen. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird freundlich unterstützt vom Rotary Club Rüsselsheim-Mainspitze und findet in Kooperation mit dem Stadt- und Industriemuseum sowie dem Interkulturellen Büro der Stadt Rüsselsheim statt.

< Ein Imagefaktor für die Stadt Das Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim legt den Tätigkeitsbericht über die Jahre 2010 bis 2012 vor  |  Kriegsleid im Gegenlicht - Künstlerenkel spendet Kirchenfenster für Museum >