Panorama Museumskoffer

Die Museumskoffer

Objekte zum Anfassen, Mitmachausstellung, Versuchslabor, Mediathek auf Rollen. Das alles bieten unsere Museumskoffer. Sie ermöglichen über verschiedene Medien nach Wahl einen schnellen oder auch vertieften Einstieg in Themen unserer Ausstellungen und münden in einen abschließenden Museumsbesuch, der auf der Basis dieser Vorerfahrungen eine Zeitreise zu den Kofferinhalten bietet. Die Koffer können im Museum unkompliziert ausgeliehen werden. Das Angebot richtet sich an Grundschulen sowie an Betreuungseinrichtungen, Vereine, Kinder- und Jugendgruppen.

Was da alles drin steckt!
Die Koffer bereiten den Besuch des Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim vor und bieten neue Zugänge zu diesem außerschulischen Lernort. Ihre Inhalte sind angelehnt an den Rahmenplan Grundschule bzw. an die neuen Kerncurricula und können von der 3. bis zur 6. Jahrgangsstufe genutzt werden. Jedem Museumskoffer liegt ein ausführliches Handbuch bei.
Die Koffer sind jeweils in drei Schritte unterteilt. Der Teil „In der Schule“ enthält Materialien zum Unterrichtseinstieg wie Redewendungen, kurz nacherzählte Märchen oder Gedichte, dazu vorbereitete Versuche inklusive aller benötigten Materialien. Ausgewählte Originalobjekte können angefasst und intensiv erkundet werden. Der Teil „Im Museum“ enthält weiterführende Informationen zu ausgewählten Objekten in der Ausstellung sowie Versuche oder Spiele zu den Themen, welche dann vor Ort auch vom museumspädagogischen Personal angeleitet werden.
Jeder Koffer enthält Rallyebögen, die in der Dauerausstellung genutzt werden können. Der letzte Teil „Weiterführende Ideen“ enthält Vorschläge und Literaturtipps, um das Themengebiet weiter zu bearbeiten.

Diese Koffer verleihen wir:

Feuer – Wasser – Licht
nützlich und gefährlich!
Von der Nutzbarmachung des Feuers durch den Menschen bis hin zur Dampfmaschine führt dieser Museumskoffer durch vergangene und aktuelle Lebenswelten. Feuer spendet Wärme, kann aber auch Gefahren bergen. Wasser kann zur Energieerzeugung und zum Transport genutzt werden, bei Überschwemmungen ist es eine Gefahr für Leib und Leben. Licht gibt uns Sicherheit und ermöglicht längere Arbeitszeiten. Dieser Museumskoffer beschäftigt sich mit der Ambivalenz dieser drei Naturphänomene.

Was kommt auf den Tisch?
Essen und Trinken früher und heute
Wir essen und trinken jeden Tag und machen uns oft keine Gedanken darüber. Ausgehend von den Ernährungsgewohnheiten der Schülerinnen und Schüler beschäftigt sich dieser Museumskoffer mit der Alltags- und Kulturgeschichte der Ernährung. Bei der Beschäftigung mit historischen Arbeitsmethoden wie Anbauen, Ernten, Haltbarmachen und Zubereiten kann man erfahren, welcher Aufwand in unseren Nahrungsmitteln steckt.

Festung Rüsselsheim
Wer wohnte eigentlich in so einer Festung? Warum wurde sie gebaut? Wie lebte es sich innerhalb ihrer Mauern? Mit diesen und weiteren Fragen befasst sich dieser Museumskoffer. Er enthält Repliken von Funden bei archäologischen Ausgrabungen im Festungsgraben und sogar ein komplettes Festungsmodell aus Holz.

Wer kann etwas mit Holz oder Metall anfangen?
Vom Roheisen bis zum fertigen Werkzeug, vom Baum zum Brett beschäftigt sich dieser Museumskoffer ganz mit den Themen Holz- und Metallbearbeitung. Welche Werkzeuge wurden und werden genutzt, welche Techniken verwendet? Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die Materialeigenschaften von verschiedenen Metallen und Holzsorten gelegt.

Es bewegt sich was
Mensch – Werkzeug – Maschine
Der Mensch nutzt Werkzeuge um sich Arbeit zu erleichtern oder seine eigene Kraft zu verstärken. Maschinen können die Funktionsweisen verschiedenster Werkzeuge übernehmen. Was verbindet Mensch, Werkzeug und Maschine und welchen Einfl uss haben Werkzeuge und Maschinen auf die kulturelle Entwicklung der Menschheit? Maschinen machen unsere Arbeit, aber machen sie uns damit auch manchmal überflüssig?